Fitnesswelt.de
ist ein Informationsdienst von:

Dynamic Works GmbH
Nordhellen 5
58540 Meinerzhagen

© 2000-2017, Alle Rechte vorbehalten!
Ski, Skiurlaub, Berge, AlpenInfo-Portal für Bergbahnen und Seilbahnen. 
Test-Lab:
Fantastisch frisch

14 Argumente für den Wert der Rohkost

Datum: 15.08.2014

Rohkost ist vielfältig, gesund und lecker. / Foto: Printemps auf fotolia.de

von Antje Brand

Diesmal möchte ich Ihnen erzählen, warum Rohkost so fantastisch ist. Rohkost. Bei dem Wort stellen sich beim dem ein oder anderen die Nackenhaare auf. Kalte Möhrchen knabbern. Grünzeug futtern. Ja bin ich denn ein Kaninchen? Das vielleicht nicht. Aber – auch wenn es viele Skeptiker geben mag – unsere Vorfahren waren nun mal Beeren- und Pflanzen-Esser. Und mit dem Blick ins Tierreich sind wir da in guter Gesellschaft (Hasen, Pferde, Rinder, Gorillas).

Es gibt allerdings einen gravierenden Unterschied zwischen diesen Lebewesen und uns


Diese Tiere verzehren ihre Nahrung roh. Wir hingegen zerstören sie zum Großteil, bevor wir sie essen. Stellen Sie sich das mal vor, wir sind die einzigen Lebewesen auf der gesamten Erde, die das tun. Auch die Fleischfresser verzehren ihre Nahrung roh. Und vollständig. Wenn Sie sich auch zu den Fleischfressern zählen, könnten Sie zur Abwechslung morgen auf Rattenfang gehen und das süße Tierchen komplett verspeisen. Ähm ja, lecker...

***************************************
Liken Sie uns auf facebook:
www.facebook.com/fitnesswelt.de
***************************************

Zurück zu den Pflanzen und dem Wert der Frischkost. Oft wird die Meinung vertreten, dass erst durch die Erhitzung Vitamine aufgeschlossen werden. Aber das stimmt so nicht.

Hier sind 14 Argumente für den Wert der Rohkost:

  1. Jede Hitzebehandlung, ob Kochen, Braten, Backen oder Frittieren, mindert den physiologischen Wert der Nahrung.

  2. Bei Temperaturen über 42 Grad werden bereits die Enzyme, die „Zündkerzen“ des Stoffwechsels, zerstört (überlegen Sie doch mal, warum Ihr Thermometer nur bis 42 Grad Celsius geht).

  3. Beim Kochen von Lebensmitteln werden über 85% des Nährwertes zerstört. Der Verlust von hitzeempfindlichen Vitaminen und Aromastoffen ist ebenfalls erheblich.

  4. Ballaststoffe (Faserstoffe), die nur in Pflanzen vorkommen, können durch Erhitzen 80% ihrer Wirkung verlieren.

  5. Lebensnotwendige organisch gebundene Mineralien werden durch den Erhitzungsprozess anorganisch und damit unverwertbar. Aus natürlichen Lebensmitteln werden „Füllmittel“!

  6. Eine überwiegend hitzebehandelte Nahrung reicht zur Gesunderhaltung nicht aus. Stoffwechselentgleisungen und zahlreiche Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Krebs, Rheuma, Arthrose, Osteoporose, Allergien, Diabetes, Übergewicht, Nierensteine, Karies u.a. sind die Folge.

  7. Das Aufpeppen der Nahrung mit Salz, Gewürzen, Geschmacksverstärkern und anderen künstlichen Zusatzstoffen bringt die ursprüngliche Vollwertigkeit der Lebensmittel nicht zurück. Für eine gesunde Ernährung brauchen wir Nähr- und Vitalstoffe in ausreichender Menge und richtiger Kombination. Hier gilt: Je naturbelassener unsere Nahrung ist, desto vollwertiger und gesünder ist sie.

  8. Der hohe Anteil aktiver Ballaststoffe in roher Nahrung verkürzt die Darmpassage, bindet Schadstoffe und trägt zur Senkung des Zucker- und Cholesterinspiegels bei.

  9. Der Basenreichtum neutralisiert Säuren und hält Blut und Lymphe flüssig.

  10. Aufgrund ihrer Nähr- und Vitalstoffdichte – Sie werden mit viel weniger Nahrung satt sein – macht die pflanzliche Frischkost schlank, fit und gesund. Wohlbefinden, Fitness und Gesundheit werden verbessert, Stärkung des Immunsystems, Heilung von Allergien, Entlastung der Verdauungsorgane, besserer Stuhlgang, Abnehmen ohne zu hungern, Heißhunger, Überessen und Völlegefühl verschwinden.

  11. Unerhitzte Lebensmittel versorgen Deinen Körper bestmöglich mit hochwertigen organischen Mineralien, die der Körper verwerten kann. Fabrikzucker, Auszugsmehl und Kaffee sind Vitamin- und Mineralstoffräuber. Daher ist eine ausreichende Versorgung mit Rohkost nötig.

  12. Die Vielfalt an pflanzlichen Lebensmitteln ist groß. Die Grundlage bilden frisches reifes Obst, frische Grünblattsalate und Gemüse der Jahreszeit sowie frisches Getreide, am besten alles aus wenig belastetem, kontrolliert biologischem Anbau. Außerdem empfehlen sich frische Kräuter und Wildkräuter, selbst gezogene Sprossen und Keimlinge, Samen, Nüsse, Mandeln, Avocados, Sauerkraut und Oliven.

  13. Schon zu Beginn dieses Jahrhunderts hat der Schweizer Arzt Bircher-Benner auf die Frischkost als Heilkost hingewiesen. Je höher der Anteil an Frischkost in Ihrer Ernährung ist, umso besser für Ihre Gesundheit. Als Richtwert empfiehlt sich für den gesunden Menschen ein Anteil von 1/3 an der gesamten Tages-Ration, für den Kranken sogar ein Anteil von 2/3 (auch für den Abnehmwilligen!).

  14. Oder wie wäre es mal mit einem reinen Frischkosttag zur Entlastung oder sogar einer ganzen Frischkostwoche? Zum Beispiel als tolle Alternative zu einer Fastenkur. Sie glauben gar nicht, wie gut Sie sich danach fühlen.


„Etwas, das man in seiner ursprünglichen Form nicht essen kann, soll man nicht essen.“
(Mahatma Gandhi, 1869-1948)


Also vergiss es nicht: Lass‘ Deine Nahrung so natürlich wie möglich!


Über Antje Brand


Antje Brand ist ganzheitlicher Gesundheitscoach. Mit einem Team aus Personal Trainern und Coaches verhilft sie Menschen, persönlich zu wachsen und ein gesundes und erfülltes Leben zu führen. Dies führt von einer gesunden Ernährung und gezielter Bewegung über Entspannung bis hin zu mentalem Training. Diesen Weg schlug sie ein, nachdem sie im Agenturgeschäft tätig war, aber 2007 an Depression, Sport- und Esssucht erkrankte. Sie erkannte, dass sie ihr bisheriger Weg nicht weiterführte und hatte den Mut, auf ihren Bauch zu hören und das zu tun, was sie liebt: Menschen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten.



Mehr Infos unter www.antjebrand.de

Andere Artikel bei uns, die zum Thema passen



 

Schauen Sie mal vorbei:
Skiurlaub Österreich, Skiurlaub Deutschland, Skiurlaub Schweiz, Skiurlaub Tirol :: Skigebiete Österreich, Skigebiete Schweiz, Skigebiete DeutschlandSeilbahnen Österreich, Seilbahnen Schweiz, Seilbahnen Deutschland - Daten, Technik, Verzeichnis, Bilder
News-Archiv:
2003:
Sep Okt Nov
Dez
2004:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2005:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2006:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2007:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2008:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2009:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2010:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2011:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2012:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2013:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2014:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2015:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2016:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul Aug Sep
Okt Nov Dez
2017:
Jan Feb Mrz
Apr Mai Jun
Jul
Fitness-Studios:
Auswahl von Orten nach Anfangsbuchstaben
A | B | C | D | E | F | G | H | I | J
K | L | M | N | O | P | Q | R | S
T | U | V | W | X | Y | Z
Weitere News
Lexikon
Mehr Wissen für eine bessere Figur! In unserem kleinen Lexikon finden Sie wichtige Begriffe auf dem Weg zum gesunden Körper einfach erklärt. Fitness-Lexikon >>

Muskelaufbau
Bauchmuskeltraining
Gewichtsreduktion
Kalorien
Ascorbinsäure
Empfehlungen:
Portal für Autos, Neuwagen und mehr.
Studios
Hier gibts eine Auswahl erstklassiger Fitness- und Sonnenstudios sowie Sportfachgeschäften. einfach aussuchen! >>
e-Cards
Fit-Cards von Zuhause? Kein Problem. Denn hier sind unsere kostenlosen elektronischen Grußkarten. Schreiben Sie jetzt! >>
Newsletter
Das Neueste direkt ins Haus und damit immer auf dem Laufenden. Stay informed mit dem Fitnesswelt.de-Newsletter! will ich haben >>