Nächste NachrichtVorige Nachricht

Für Wasserratten und Freischwimmer

Garmin bringt erstmals reine Schwimm-Uhr: Garmin Swim

Datum: 14.07.2012

Garmin Swim

Garmin erweitert sein Fitness-Segment um eine weitere Sportart und präsentiert mit der Garmin Swim seine erste Trainingsuhr, die sich mit ihren umfangreichen Funktionen speziell und ausschließlich an die Bedürfnisse von Schwimmern richtet.

Lästiges Bahnenzählen gehört der Vergangenheit an, denn den mathematischen Teil übernimmt von nun an die Garmin Swim:
Bahnen, Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecken und vieles mehr werden in Echtzeit gemessen und aufgezeichnet. Dank ihrer schlanken Form behindert die Swim beim Training nicht und sieht mit ihrem markanten Design im Alltag einfach stark aus.

Auf die Plätze – fertig – los! Die Garmin Swim ist schnell einsatzbereit. Vor dem Training nur kurz die Länge der Bahn eingeben, schon ist man startklar. Schwimmer können sich so voll und ganz auf die Technik konzentrieren – die Dokumentation übernimmt vollautomatisch und ganz bequem die Uhr am
Handgelenk. Sogar Intervalltrainings lassen sich dank spezieller Funktion problemlos meistern. Features wie die Anzeige der wöchentlich zurückgelegten Distanz oder die Möglichkeit zur detaillierten Online-
Auswertung erhöhen darüber hinaus die Motivation. Da wird der innere Schweinehund einfach abgehängt…

Die Garmin Swim ist mit ihren Funktionen ein großartiger Trainings- und Wettkampfpartner für Schwimmer und Triathleten, egal ob Hobby- oder Leistungssportler. Auf zwei Standard-Datenseiten werden die Werte der letzten Bahn und der gesamten Trainingseinheit angezeigt. Auf einer weiteren Seite lassen sich bis zu drei Datenfelder frei konfigurieren. Wählen kann man 20 verschiedene Parameter (Werte jeweils unterteilt in das letzte Intervall, die letzte Bahn und den Durchschnittswert).
Das entscheidende Bauteil der Garmin Swim ist der integrierte Beschleunigungssensor (G-Sensor). Er ermittelt unter anderem die folgenden Informationen:

• Schwimmstil
• Geschwindigkeit bzw. Pace
• geschwommene Distanz
• geschwommene Bahnen
• Schlaganzahl
• Schlagfrequenz
• Zugdistanz
• SWOLF Effizienz-Score (Zahl der Schläge + Zeit pro Bahn) im Schnitt und für die letzte Bahn
• Kalorienverbrauch (anhand Daten des Nutzerprofils)

Alle Daten werden auf der Uhr gespeichert, lassen sich drahtlos auf das Portal Garmin Connect (connect.garmin.com) übertragen und dort auswerten. Der dazu nötige ANT+ USB-Stick ist im Lieferumfang enthalten.

Natürlich ist die Garmin Swim absolut wasserdicht – bis in eine Tiefe von 50 Metern. Die Batterie (Typ CR 2032; sehr weit verbreitet) hält etwa ein Jahr und kann problemlos selbst ausgetauscht werden. Die Garmin Swim ist ab Anfang Juli 2012 zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 149,– Euro im Fachhandel erhältlich.

Weitere Infos unter www.garmin.de/schwimmen.