Nächste NachrichtVorige Nachricht

Wenn es mal übel ausging...

Mit Sportverletzungen direkt zum (richtigen) Arzt

Datum: 18.08.2014
Wer sich nicht oder zu wenig bewegt, begünstigt die Entstehung von Krankheiten. Doch auch wer sich regelmäßig aufrafft und joggt, walkt oder eine Mannschaftssportart betreibt, riskiert eine Verletzung von Knochen, Sehnen, Muskeln und Gelenken. Daher ist ein regelmäßiges Auf- und Abwärmen vor und nach einer sportlichen Einheit eine wichtige Basis der Prophylaxe. Allerdings kann auch das beste Training nicht vollkommen vor einer Verletzung schützen, denn eine kleine Unaufmerksamkeit kann bereits weitreichende Folgen haben. Gerade die Gelenke sind beim Sport extremen Belastungen ausgesetzt, die oft nur unzureichend durch etwa ein funktionales Training ausgeglichen werden.

Wenn Kniescheibe, Ellenbogen oder Schulter schmerzen, sollte dieses Warnsignal ernst genommen werden, denn ein erster Schmerz kann bereits auf eine Gewebeschädigung hinweisen. Den Schmerz „wegtrainieren“ zu wollen, ist zwar unter Leistungssportlern eine häufig anzutreffende Strategie, diese geht jedoch auf jeden Fall zu Lasten der Gesundheit und kann schwerwiegende Folgeschäden bewirken. Daher raten Ärzte und Orthopäden dazu, bei jedem Schmerz zunächst das Training zu unterbrechen und die schmerzende Stelle nicht weiter zu belasten. Und im Notfall auch einen Arzt oder eine Spezialklinik aufzusuchen, um sich untersuchen zu lassen und ggf. notwendige Maßnahmen einzuleiten.

Die ARCUS Sportklinik in Pforzheim hat es sich zum Ziel gesetzt, Sportverletzungen und degenerative Gelenkerkrankungen bestmöglich zu behandeln und so die Heilung des Patienten schnell auf den Weg zu bringen. Die Sportklinik bietet für Privat- und Kassenpatienten gleichermaßen eine individuelle Betreuung und medizinische Begleitung, die sich nicht auf die Dauer eines Klinikaufenthaltes beschränkt, sondern beispielsweise auch weitergehende Rehamaßnahmen umfasst. Modernste OP-Techniken sorgen für möglichst geringe Belastungen des Organismus während und nach der Operation, dazu finden sich unter einem gemeinsamen Dach sämtliche relevanten ärztlichen Disziplinen, um jeden Patienten möglichst schonend und schnell wieder gesund werden zu lassen. Von orthopädischen/traumatologischen Praxen über Kardiologen bis zu Schmerztherapeuten versammeln sich hier zahlreiche Fachärzte, um kurze Wege und Wartezeiten zu gewährleisten.