Nächste NachrichtVorige Nachricht

Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen

So können Sie Ihr Gewicht leichter reduzieren

Datum: 23.02.2017
Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen

Das Abnehmen kann manchen Menschen extrem schwer fallen. Obwohl sie Sport treiben und sehr stark auf ihre Gesundheit achten, klappt es mit dem Abnehmen nicht. Hier könnten Nahrungsergänzungsmittel helfen, um den Stoffwechseln anzuregen und das Abnehmen zu beschleunigen.

Welche Nahrungsergänzungsmittel könnten beim Abnehmen helfen?


Zur bekanntesten Diät gehört die sogenannte Formula-Diät. Hier werden 1-2 Mahlzeiten, die der Mensch täglich zu sich nimmt, durch Shakes ersetzt. Diese Shakes werden durch ein Pulver hergestellt. Das Pulver wird entweder mit Wasser oder mit Milch gemischt und löst sich darin auf. In diesem Shake steckt unglaublich viel Eiweiß, viele Nährstoffe, einige Vitamine und nur ganz wenige Kalorien. Da sich manche Menschen allerdings während des Abnehmens ausschließlich von solchen Shakes aus Nahrungsergänzungsmitteln ernähren, müssen sie Vitamine und andere zusätzliche Stoffe durch Zusätze aus der Apotheke anreichern. Alternativ kann man natürlich auch viel Obst und Gemüse essen, um keine Mangelerscheinungen zu bekommen. Diese Shakes können in der Regel entweder in der Apotheke oder im Internet erworben werden. Beim Kauf im Internet ist auf jeden Fall darauf zu achten, was sich in dem Shake-Pulver befindet. Billige Anbieter versprechen oft einen Erfolg nach wenigen Tagen, welcher dann ausbleibt. Hier sollten Kunden lieber einen vertrauenswürdigen und gute bewerteten Anbieter aufsuchen.

Wunderpillen als Nahrungsergänzungsmittel


In der Regel gibt es zwei Arten von Pillen, welche beim Abnehmen helfen können. In erster Linie sind das die Tabletten, die den Appetit zügeln. Sie enthalten oft Koffein, Matextrakt oder Guaranaextrakt. Diese Stoffe zügeln den Appetit und der Mensch bekommt weniger Hunger als in Normalsituationen. Sie können allerdings nicht den Heißhunger lindern, welcher in stressigen Zeiten entstehen kann. Auch bei Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel sollte der Mensch auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten.

Die zweite Art der Pillen sich solche, die als Fettblocker arbeiten. Sie lassen den Körper bestimmte Fette nicht verwerten - er scheidet diese einfach wieder aus. Das mag zwar in erster Linie vielversprechend klingen, hat allerdings nur einen geringen Erfolg. Das meiste Fett wird in Form von Zucker und Kohlenhydraten aufgenommen, welche in jedem Fall verwertet werden. Nur ein kleiner Teil wird direkt durch Fett in den Körper aufgenommen und verwertet. Somit hilft das Nahrungsergänzungsmittel natürlich, den normalen Fettgehalt zu senken, allerdings muss der Mensch dann auch auf andere Süßigkeiten verzichten.

Die Nahrungsergänzungsmittel können auch die Spaltung von Kohlenhydraten hemmen, damit diese in Form von Stärke wieder aus dem Körper ausgeschieden werden. In einem gesunden Maße sind solche Nahrungsergänzungsmittel zum abnehmen ungefährlich. Sie können allerdings bei übermäßiger Benutzung durch Durchfall und Blähungen führen, da die Belastbarkeit der Verdauung stark beansprucht.

Wer also Nahrungsergänzungsmittel zum Abnehmen benutzen möchte, sollte sich im Klaren sein, dass das Abnehmen nicht alleine durch das Schlucken von Tabletten erfolgen kann. Sport stellt ebenso einen wichtigen Teil des Abnehmens dar.

Foto: pixabay.de/TeroVesalainen