Nächste NachrichtVorige Nachricht

Wie man trotzdem gesund arbeiten kann

Rückenschmerzen – das Volksleiden der modernen Gesellschaft

Datum: 12.12.2017
Wie man trotzdem gesund arbeiten kann

Rückenschmerzen sind, nach einem Infekt, der häufigste Grund, weshalb die Deutschen einen Arzt aufsuchen. Meist verschwinden die störenden Symptome nach ein paar Tagen, einige jedoch haben ihr ganzes Leben lang mit den Schmerzen zu kämpfen. 15 % der Männer und 22% der Frauen leiden unter chronischen Rückenschmerzen. Als chronisch werden diese bezeichnet, wenn sie länger als 12 Wochen anhalten. Doch wie entstehen Rückenschmerzen und was kann man dagegen tun? Reicht ein gutes Rückentraining aus oder muss man in weitere Technik oder rückenfreundliche Möbel investieren? Heutzutage haben sich sogar Online-Shops, wie zum Beispiel gesundes-sitzen24.de, auf rückenfreundliche Bürostühle spezialisiert, um den Tag im Büro zu erleichtern. Rückenschmerzen können sowohl psychische, wie zum Beispiel Stress, als auch physische Ursachen haben, können durch falsches Sitzen, einseitige Belastung, Verspannungen oder eine schwache Bauch- oder Rückenmuskulatur entstehen.

Was kann man tun bei Rückenschmerzen?


Tatsächlich gibt es einige Übungen gegen Rückenschmerzen, die Sie ganz einfach Zuhause durchführen können. Bereits zehn Minuten Training am Tag reichen hier meistens aus. Beliebte Übungen sind hier beispielsweise die Brücke, der Kuhrücken und der Katzenbuckel. Im Fitnessstudio kann man zum Beispiel an der Rudermaschine den oberen Rücken und die Schultern stärken, am Rückenstrecker die untere Rückenmuskulatur. Gehen Sie gerne schwimmen? Rückenschwimmen zwei Mal die Woche für je 30 Minuten ist die optimale Entlastung für Ihre Rückenmuskulatur. Zusätzlich zum Training sollte auch eine Physiotherapie in Erwägung gezogen werden, die aus Wärmetherapie, Krankengymnastik, Massagen, Akupunktur und Kurzwellentherapie bestehen kann. Auch sollte bei anhaltenden Schmerzen der Zustand der Matratze Zuhause überprüft werden. Ist diese bereits sehr alt, wurde nicht regelmäßig gewendet und ist demnach durchgelegen, so empfiehlt es sich, eine neue anzuschaffen. Hierbei ist eine Beratung vom Fachmann unbedingt notwendig, dem sie die Beschwerden unbedingt vorher mitteilen sollten, um die optimale Matratze zu finden.

Gesund sitzen im Büro- ergonomische Stühle stärken den Rücken


Um einen ohnehin schon schmerzenden Rücken optimal zu unterstützen, bietet es sich für Schmerzpatienten, neben Physiotherapie und Rückentraining zuhause, an, in einen ergonomischen Bürostuhl zu investieren. Viele Menschen sitzen im Beruf jeden Tag, 40 Stunden die Woche und bewegen sich dementsprechend während Ihrer Arbeitszeit fast gar nicht. Dies ist aber Dauer sehr ungesund, nicht nur für den Rücken. Ergonomische Bürostühle stärken den Rücken jedoch durch Bewegung beim Sitzen und können so Rückenschmerzen zukünftig entgegenwirken. Wer jeden Tag im Büro sitzt, sollte es in Erwägung ziehen, in einen ergonomischen Bürostuhl zu investieren. Trotzdem sollte nie auf ausreichend Bewegung verzichtet werden, besonders bei chronisch Rückenkranken.

Grafik: pixabay.com/rawpixel