Nächste NachrichtVorige Nachricht

Immer höherer Anteil

Mehr als die Hälfte der deutschen Erwachsenen sind übergewichtig

Datum: 11.04.2019


Anlässlich des Weltgesundheitstages am 7. April hat das statistische Bundesamt mal wieder die Zahlen zum Übergewicht bekannt gegeben. Demnach haben 53 % der deutschen Erwachsenen auf Basis von Daten aus 2017 einen BMI von mehr als 25 und gelten damit als übergewichtig. Ein Wert von 25 ist jetzt noch nichts extrem Besorgniserregendes. Wir sprechen hier bei einer Körpergröße von 1,75 Metern über etwa 76,5 kg für einen BMI von 25. Hat man früher noch als "Normalgewicht" bezeichnet.

16 % der Erwachsenen gelten aber als stark übergewichtig (adipös) - sie haben einen BMI über 30. Bei 1,75 m Körpergröße reden wir hier über knapp 92 kg.

Für alle, die sich jetzt an die Nase fassen, haben wir hier ein paar Tipps zum abnehmen:

Herkömmliche Diäten empfehlen wir generell nicht mehr, da sie meist zu einem Abbau von Muskulatur führen und meist ein Jojo-Effekt auftritt, sobald man sich wieder "normal" ernährt. Wir empfehlen IMMER eine Ernährungsumstellung mit gleichzeitigem Krafttraining. Ein bisschen Cardiotraining - zum Beispiel Schwimmen, Radfahren oder einfach zügiges Gehen, kann sicherlich auch nicht schaden.

Training in einem Fitnessstudio ist im übrigen auch bei starkem Übergewicht und bereits eingetretenen Einschränkungen im Bewegungsapparat möglich, selbst wenn man am Anfang die ein oder andere Übung noch auslassen muss.



Übergewicht  Adipositas  abnehmen  Ernährung