Nächste NachrichtVorige Nachricht

Nach dem Lockdown:

Fitnesscenter in der Corona-Pandemie

Datum: 08.06.2021
Nach dem Lockdown:

Corona hat vielen Fitnessbegeisterten einen Strich durch die Rechnung gemacht, da sich die Bewegung vor allem in den Innenräumen abspielt, wurde das Trainieren in den Fitnesscentern unmöglich. Die Pandemie hat viele Fitnesscenter in existentielle Bedrohung gebracht, doch nun mit den ersten Öffnungen dürfen die Gäste das Fitnesscenter wieder besuchen. Da durch den langen Lockdown sich nicht alle viel bewegt haben, erweist sich das Fitnesscenter durchaus als rettender Anker, so kurz vor dem Sommer, den Body auf Summerbody zu stählen.


Mit einem Imagefilm an die verlorenen Kunden andocken


Während der Pandemie und den Lockdowns verloren viele Fitnesscenter ihre Kunden, Nicht alle, aber ein Prozentsatz von ca. 20-30 Prozent ging den Betreibern von Fitnesscentern verloren.
Manche folgten virtuell den Kursen, um sich in Form zu halten. Viele Fitnessstudios produzierten einen Imagefilm, der ihnen helfen sollte, am Kunden dranzubleiben.


Sinn des Fitnesscenters


Der Sinn und Zweck des Fitnesscenters kann nicht nur im Training des Körpers als eine Sache der Eitelkeit gesehen werden, es erfüllt viel mehr als das.
Die Gründe, die Menschen dazu bewegen, ein Fitnesscenter zu besuchen, sind folgende:

  • sportliche Betätigung
  • Muskelaufbau
  • Eitelkeit
  • sozialer Treffpunkt
  • Hobby
  • gesundheitliche Motivation


Während der Pandemie entfiel das Fitnesscenter, das auch als sozialer Treffpunkt fungiert, vollständig. Zwar gingen viele Menschen spazieren, und so mancher trainierte zu Hause auf Heimgeräten, jedoch ist es zu Hause nicht möglich, im gleichen Ausmaß zu trainieren wie in einem professionellen Fitnessstudio. Es wird Fitnessbegeisterten oft angekreidet, lediglich aus Gründen der Eitelkeit zu trainieren, jedoch dient das Training auch einem Optimieren des Körpers.


Bewegung und Gesundheit als Ziel


Nun nach so vielen Monaten der Enthaltsamkeit, kann das Fitnesscenter mit seinen Möglichkeiten triumphieren, denn es besteht ein großer Bedarf, den Körper wieder auf Vordermann zu bringen.
Gerade in den Zeiten der Pandemie hat sich das Gesundheits- und Körperbewusstsein stark geändert. Der lateinische Spruch Mens sana in corpore sano versinnbildlicht die Notwendigkeit eines gesunden Körpers für einen gesunden Geist. Ein Imagefilm kann diese Verbindung zwischen Körper und Geist gut aufzeigen und die Menschen anspornen, ihr Bestes zu geben und sich ihre Fitness in den Fitnesscentern wieder zurückzuerobern, um sehr gut gewappnet die Ausläufer der Pandemie zu überstehen.
Lockdown Corona Fitnesscenter Imagefilm